Homepage


Neue Beiträge

Welches Futter ist verträglicher.....?
von: Janabaer 22. Jun 2017, 20:51 zum letzten Beitrag 22. Jun 2017, 20:51

Welches Trockenfutter
von: Flottelotte1990 23. Apr 2017, 19:34 zum letzten Beitrag 23. Apr 2017, 19:34

Kauknochen
von: TristanAlex 23. Apr 2017, 19:27 zum letzten Beitrag 23. Apr 2017, 19:27


Suche

  


Bot Tracker

Yahoo [Bot]
19. Okt 2017, 10:54
Google [Bot]
19. Okt 2017, 09:16
Exabot [Bot]
19. Okt 2017, 07:42
YaCy [Bot]
1. Okt 2017, 13:08
Alexa [Bot]
6. Sep 2017, 18:39


Kategorien

Kategorie
Zum Forum

Kategorie
Alles über die Mitglieder dieses Forums

Kategorie
Alles über die Rasse

Kategorie
Alle Themen zum Xolo sind hier Willkommen

Kategorie
hier könnt ihr euch gerne über diese tollen Hunde austauschen

Kategorie
Da diese Rasse sich von den anderen drein doch etwas unterscheidet auch hier ein extra Forum

Kategorie
Alles über die Gesundheit und Krankheiten unserer Lieblinge

Kategorie
Alles zum Zusammenleben mit unseren Hunden

Kategorie
Ausstellungen, Termine, Fotos, Kommentare

Kategorie
Alles was in kein anderes Thema passt

Kategorie
Wenn wir uns von unseren Schätzen oder anderes trennen müssen

Kategorie
hier unsere Lieblingslinks

Kategorie
Hier diskutieren die Mitglieder unter sich

Welpe mag draußen nicht "machen"

wie man am besten einen Welpen aufzieht

Welpe mag draußen nicht "machen"

Beitragvon Weisshuegel » 21. Dez 2014, 21:20

Hallo,

Ich gehe mit unserem Jack regelmäßig nach draußen aber er macht nie.
Immer nur drinnen.
Naja bei dem Wetter würd ich auch nicht draußen...

Gibt es sowas wie n Katzenklo für Welpen?
Benutzeravatar
Weisshuegel
 
Beiträge: 214
Registriert: 12.2014
Geschlecht: männlich

Re: Welpe mag draußen nicht "machen"

Beitragvon Weisshuegel » 21. Dez 2014, 22:26

Er ist hier schon gut angekommen.
Er fühlt sich hier echt wohl.
Ich hab ja 2 Wochen urlaub :ball.eyes428:

Er schläft schon ne Stunde auf meinem Bauch.

Bild
Benutzeravatar
Weisshuegel
 
Beiträge: 214
Registriert: 12.2014
Geschlecht: männlich

Re: Welpe mag draußen nicht "machen"

Beitragvon Snaedis » 22. Dez 2014, 00:24

Trotzdem ist alles neu für ihn und es sind vieeeeeele neue Eindrücke :ball.eyes401:
-das erste mal ohne Geschwister
-ohne Elterntiere/Hunde aus dem Rudel, in dem er geboren ist
-neue Menschen
-neues Umgebung (= neue/andere Gerüche, Geräusche,...)
...

Bitte kein Welpenklo oä anschaffen! Damit lernt der Welpe nur, dass es ok ist, drinnen zu machen!
Wie war das den bei der Züchterin? haben die Welpen dort schon gelernt, draußen zu machen?

Wie von Fiorela schon geschrieben: immer an die selbe Stelle gehen, da GAR NIX machen. Nicht rumlaufen, nicht mit dem Welpen reden, einfach warten. Sucht dafür eine Stelle, die möglichst nah am Haus ist, so dass ihr nicht weit laufen müsst. Auch sollte die Stelle möglichst reizarm sein, so dass der Welpe nicht dauernd abgelenkt wird von dem was er eigentlich tun soll.Vielleicht könnt ihr auch ein Stück Zewa oä. was nach Urin riecht da hin legen. Manchen Welpen hilft das wohl, dass sie wissen, dass sie da machen sollen/dürfen. Wenn der Welpe sich gelöst hat richtig toll Loben und wieder rein in die sichere 'Höhle'.

Schaut auch, dass ihr möglichst schon bemerkt, dass er Pipi muss, bevor er drinnen einen Bach macht (intensiveres Schnuppern an einer Stelle, sich im Kreis drehen,...). Dazu sagt man als Faustregel: Nach jedem Spielen, Schlafen, Fressen raus. Und spätestens alle 2h. Wenn nötig auch nachts. Manche Welpen schlafen wohl recht zügig auch schon durch, andere nicht... Ist wie bei kleinen Kindern: manche werden schnell trocken, andere brauchen länger. Und manchen passiert selbst gegen Ende der Kindergartenzeit noch ab und an ein Maleur...

Ach! Und Stellen im Haus immer sehr gründlich reinigen, so dass die nicht mehr nach Pipi riechen. Essigwasser soll sich dazu gut eignen.

LG Anna
Benutzeravatar
Snaedis
 
Beiträge: 817
Registriert: 02.2010
Wohnort: Bamberg
Geschlecht: weiblich

Re: Welpe mag draußen nicht "machen"

Beitragvon Brigitte » 22. Dez 2014, 01:16

Ich musste lachen als ich den Titel las, da dies zu erwarten war nach dem Einzug. Nun heisst es erstmal Geduld und Gelassenheit bewahren.

Ich bin mit den Welpen stets nach dem Aufwachen, Spielen, Fressen, aber vor Allem habe ich sie auch beobachtet, um sie beim Hinsetzen zu erwischen und sie dabei sofort nach draussen getragen. Den Vorteil hatte ich dabei, dass es stets Frühling war und ich dadurch genügend lange mit ihnen draussen umhergehen konnte.

Aber jetzt ist Winter und habe Verständnis für:
Naja bei dem Wetter würd ich auch nicht draußen…

Im Handel gibt es Welpen-Trainingsmatten für den Weg zur Stubenreinheit und sind sicher eine grosse Hilfe auch für den kleine Racker. Diese legst du an einen dafür bestimmten Ort. Von Vorteil, wenn diese mit etwas Urin von ihm schon „geimpft“ ist und Hundchen drauf setzen. So sollte er rasch lernen, dass es auf der Trainingsmatte ok ist, wenn er es bis nach draussen nicht mehr schafft. Nach und nach wandert die Matte immer weiter bis vor die Haustür.

Bild
Benutzeravatar
Brigitte
 
Beiträge: 375
Registriert: 03.2009
Wohnort: Südfrankreich
Geschlecht: weiblich

Re: Welpe mag draußen nicht "machen"

Beitragvon Weisshuegel » 22. Dez 2014, 02:07

Danke für eure zahlreichen Antworten.
Diese Matten hat er in seinem Nacht-Welpen-Gehege (damit er nachts nicht im ganzen Haus unbemerkt hinmachen kann)
Eben hat er gejault ein Haufen war auf der Matte und draußen hat er gepischert. :ball.eyes421:
Das ist doch schonmal ein guter Anfang.
:ball.eyes428:

Nun mal Gute Nacht Ihr lieben
Benutzeravatar
Weisshuegel
 
Beiträge: 214
Registriert: 12.2014
Geschlecht: männlich

Re: Welpe mag draußen nicht "machen"

Beitragvon Weisshuegel » 22. Dez 2014, 12:56

Die erste Nacht verlief gut.
Einmal gejault und kurz raus.
Hat Erden Geschäft erledigt und würde er natürlich ganz toll gelobt.
Danach ging er gleich wieder in sein Schlafplatz. Bis morgens war Ruhe.
Wir waren eben 2 Stunden einkaufen und er war ganz artig Zuhause.
:ball.eyes409:
Benutzeravatar
Weisshuegel
 
Beiträge: 214
Registriert: 12.2014
Geschlecht: männlich

Re: Welpe mag draußen nicht "machen"

Beitragvon Weisshuegel » 22. Dez 2014, 17:47

Er schläft heute fast den ganzen Tag ( auf meinem Schoß) und wenn er wach wird gehen wir als erstes raus.
Klappt schon sehr gut.
:ball.eyes421:

Ich glaub er ist etwas traurig ... Weg von Eltern und Geschwister usw.

:ball.eyes427:

Aber es wird bestimmt bald besser.
:ball.eyes415:
Benutzeravatar
Weisshuegel
 
Beiträge: 214
Registriert: 12.2014
Geschlecht: männlich

Re: Welpe mag draußen nicht "machen"

Beitragvon Snaedis » 22. Dez 2014, 21:58

Zum alleinlassen: ob er wirklich entspannt war, wisst ihr nur, wenn ihr ihn dabei filmt.
Manche Welpen könne wirklich sehr schnell problemlos länger allein bleiben. Aber nur weil nichts kaputt ist, weiß man nicht, ob der Hund wirklich entspannt war. Vielleicht war er die ganze Zeit unruhig und hat gefiept? Mit Glück wird ein Hund, der anfangs gestresst ist, ohne Training entspannt werde beim Alleinbleiben. Mit Pech wird er irgendwann seinen Stress lautstark äußern, Sachen zerstören, etc.
Und mit sehr viel Pech hat der Hund damit einen ganz schönen Knacks bekommen und es wird schwer ihm wieder entspanntes allein bleiben beizubringen ... :ball.eyes401:

LG Anna
Benutzeravatar
Snaedis
 
Beiträge: 817
Registriert: 02.2010
Wohnort: Bamberg
Geschlecht: weiblich

Re: Welpe mag draußen nicht "machen"

Beitragvon Cathleen » 5. Jan 2015, 10:16

Ich meine das jetzt nicht böse, was ich sage, aber wie kommt ihr bitteschön auf die Idee einen Welpen am ersten bzw zweiten Tag im neuen zu Hause 2 (!!!!!) Stunden allein zu lassen.
Eine bekannte von mir hatte 3 Wochen um allein bleiben mit ihrem Welpen zu trainieren und sie hat nix anderes in der zeit gemacht. nach 3 Wochen musste welpi am tag 3 stundne allein zu haus bleiben und dieser Hund (wird jetzt 4) hat bis heute nen knacks weg und jault auch gerne mal 2 stunden die Nachbarschaft zusammen.
bitte bitte baut allein sein ganz langsam auf!

zum pipi wie klappt es mittlerweile?
karl Heinz ist einer der Spätzünder. das schlimme ist er hat verstanden dass er draußen machen soll, aber wenn er am spielen ist, ist ihm das egal.
er ist jetzt5 Monate alt. :D
Bild
Benutzeravatar
Cathleen
 
Beiträge: 342
Registriert: 10.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Welpe mag draußen nicht "machen"

Beitragvon Weisshuegel » 5. Jan 2015, 16:21

Hatte ihn über Skype aufm Handy im Auge. Er war die ganze Zeit ruhig in seinem Körbchen.
Ich nehme in auch oft mit. Gleich an Autofahren gewöhnen.
Nachts darf er bei mir schlafen.
Da kommt er (egal wie aufgedreht er ist) immer gleich zur ruhe. sucht sich n gemütliches Plätzchen.
Nachts wenn er mal muss tobt er rum und quiekt.
Denn geht's kurz raus und wieder unter sie warme Decke.

Ich würd noch nicht behaupten das er stubenrein ist aber er macht drinnen eigentlich nicht mehr :ball.eyes407:
Benutzeravatar
Weisshuegel
 
Beiträge: 214
Registriert: 12.2014
Geschlecht: männlich

Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron