Homepage


Neue Beiträge

Welches Futter ist verträglicher.....?
von: Janabaer 22. Jun 2017, 20:51 zum letzten Beitrag 22. Jun 2017, 20:51

Welches Trockenfutter
von: Flottelotte1990 23. Apr 2017, 19:34 zum letzten Beitrag 23. Apr 2017, 19:34

Kauknochen
von: TristanAlex 23. Apr 2017, 19:27 zum letzten Beitrag 23. Apr 2017, 19:27


Suche

  


Bot Tracker

Yahoo [Bot]
19. Okt 2017, 10:54
Google [Bot]
19. Okt 2017, 09:16
Exabot [Bot]
19. Okt 2017, 07:42
YaCy [Bot]
1. Okt 2017, 13:08
Alexa [Bot]
6. Sep 2017, 18:39


Kategorien

Kategorie
Zum Forum

Kategorie
Alles über die Mitglieder dieses Forums

Kategorie
Alles über die Rasse

Kategorie
Alle Themen zum Xolo sind hier Willkommen

Kategorie
hier könnt ihr euch gerne über diese tollen Hunde austauschen

Kategorie
Da diese Rasse sich von den anderen drein doch etwas unterscheidet auch hier ein extra Forum

Kategorie
Alles über die Gesundheit und Krankheiten unserer Lieblinge

Kategorie
Alles zum Zusammenleben mit unseren Hunden

Kategorie
Ausstellungen, Termine, Fotos, Kommentare

Kategorie
Alles was in kein anderes Thema passt

Kategorie
Wenn wir uns von unseren Schätzen oder anderes trennen müssen

Kategorie
hier unsere Lieblingslinks

Kategorie
Hier diskutieren die Mitglieder unter sich

Größe - Cobby Type

Alles Rund um die Nackten

Re: Größe - Cobby Type

Beitragvon Amor » 26. Okt 2011, 09:47

Die Database ist eine private Einrichtung, genau wie Astrid´s Notseite. Wenn die einführen, das alle Krankheiten aufgelistet werden, dann wird keiner mehr seine Hunde einstellen. Ist ja auch keine Pflicht und ich kenne doch einige Züchter, die überhaupt keine Hunde dort verzeichnet haben.

Dann gibt es genug Krankheiten, die sich erst sehr viel später zeigen. Dann hat ein Rüde aber vielleicht schon etliche Nachkommen, die evtl. auch in der Zucht sind. Die dann alle aus der Zucht zu nehmen...Hmmm, sehe ich als schwierig an. Wer soll das bezahlen?...Bsp. Hund A ist ein super toller Rüde mit uneingeschränkter ZTP. Er deckt nun, was ja auch sein Job ist. Nach etwa 5 Jahren stellt sich heraus, das er XY hat (nicht jede Krankheit wird in jungen Jahren entdeckt). Nun ist der Hund aber bereits 6 Jahre alt und hat mehrmals erfolgreich gedeckt und seine Nachkommen, sagen wir mal 20, sind auch alle erfolgreich in der Zucht. Was nun? Ich kann zwar Hund A aus der Zucht nehmen, aber schlecht alle seine Nachkommen ebenfalls. Liegt ja auch nicht mehr in meiner Macht.

Anderes Bsp.: Ich kaufe einen Welpen bei einem (in meinen Augen) seriösen Züchter. Die Eltern sind Patella clear. Nun bin ich ein hirnloser Welpenbesitzer und tue alles, was man nur kann, um meinem Hund gesundheitlich zu schaden. Sprich Agi, neben dem Fahrrad herlaufen usw. Irgendwann fällt mir auf, das da was nicht stimmt. Ich bin zwar hirnlos, aber nicht komplett verblödet und der Hund war ja auch mal teuer, also gehe ich zum Arzt, wo sich herausstellt, beidseitig Patella. Böser, böser Züchter, hat mir einen kranken Hund verkauft! Wie willst Du jetzt als Züchter nachweisen, das der hirnlose Welpenbesitzer der Verursacher der Patella ist? Für ihn hat der Züchter schuld und das wird er auch überall lautstark kundtun. (Alte Weisheit im Einzelhandel: Ein zufriedener Kunde sagt es einem Freund. Ein unzufriedener Kunde sagt es 10 Freunden.) Nun könnte man sagen, die Eltern sind ja clear, also ist der Nachwuchs es auch...Hmmm, aber irgendwoher muß eine Krankheit ja irgendwann mal gekommen sein.

Ich wäre auch dafür, das man auch bei den Spaßrassen einen Wesenstest einführt. Gerade Familienhunde sollten extrem wesensfest sein. Die haben u.U. viel mit Kindern zu tun. Und auch ein kleiner Hund hat Zähne und kann Schaden anrichten. Ich habe schon oft auf Ausstellungen Hunde gesehen, die alles andere als wesensfest waren. Hündinnen, die wie wild um sich gebissen haben und wie bescheuert gebellt. Das hat auch nix mehr mit Aufregung zu tun...Und selbst wenn, dann sollte solch ein Hund nicht in die Zucht, denn in einem Kinderhaushalt muß ein Hund auch stressresistent sein.

Leider, leider hat sich diese Rasse (in meinen Augen) zu weit vom Familienhund hin zum reinen Ausstellungshund entwickelt. Es mag ja noch ein paar Züchter geben, die gute Arbeit leisten, aber die meisten Welpen, die ich kennengelernt habe, sind nur schön.

Dann hab ich da noch eine nette Anekdote von der Ausstellung in Rostock. Ich habe am Ring gesessen mit einem Junghund im Arm, der geschnorchelt hat. Da tippt mich eine Frau von hinten an und meint, sie hätte ja auch so einen Nacki, aber der wäre nicht kupiert worden, weil die Züchterin das nicht machen wollte...Da frag ich mich doch... :midi01_vogelzeigen_: ...Ich hab da mal sicherheitshalber nix drauf gesagt, weil ich mich sonst aufgeregt hätte und Memy hat gerade so niedlich geschlafen.
Amor
 

Re: Größe - Cobby Type

Beitragvon hun2dal » 26. Okt 2011, 10:37

:midi01_vogelzeigen_: die wird wohl "rasiert" gemeint haben :ball.eyes406:
Liebe Grüße
Astrid

Bild
Benutzeravatar
hun2dal
 
Beiträge: 955
Registriert: 03.2009
Wohnort: Nordvorpommern
Geschlecht: weiblich

Re: Größe - Cobby Type

Beitragvon Amor » 26. Okt 2011, 11:20

hun2dal hat geschrieben: :midi01_vogelzeigen_: die wird wohl "rasiert" gemeint haben :ball.eyes406:


Nee, die hat leider tatsächlich kupiert gemeint. Sie meinte noch, ihrer hätte Schlappohren. :ball.eyes427:
Amor
 

Re: Größe - Cobby Type

Beitragvon Y. BoB » 26. Okt 2011, 11:51

aha wieder was dazu gelernt...ein hund der stehohren hat ist "kupiert" worden :ball.eyes436:
Benutzeravatar
Y. BoB
Forum Admin
 
Beiträge: 774
Registriert: 03.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Größe - Cobby Type

Beitragvon Amor » 26. Okt 2011, 13:26

Jap, hab ich auch gedacht...Zumal dat in Deutschland seit was weiß denn ich wievielen Jahren verboten ist. Aber die Leute glauben leider immer noch, wenn sie geklebte Ohren sehen, die sind kupiert. :midi01_vogelzeigen_:
Amor
 

Aktuell

Beitragvon Eickfrau » 30. Okt 2011, 16:57

Haj CC-Freunde,
.
*g* ich sollte wirklich keine Hunde messen.
Sorry, für die ganze Aufregung!
Also, das Kruppenmaß ist ja eh egal (und er stand nicht richtig) ... nur bei der Schulter habe ich
zu weit Richtung Nacken angesetzt. Sprich: zuviel gemessen!
:ball.eyes401:
... und er darf trotzdem ruhig noch etwas wachsen *lol*
Bild
.
VG Bianca
Eickfrau
 
Beiträge: 41
Registriert: 09.2011
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Größe - Cobby Type

Beitragvon Sally » 31. Okt 2011, 00:01

:ball.eyes415: he he, mach Dir nix draus, viele messen falsch. Es hätte mich gewundert, wenn er wirklich so groß wehre.
Aber nun hast Du ihn richtig vermessen und er ist genau richtig und nun mußt Du drauf hoffen, das er noch wächst, wenn Du ihn lieber größer haben möchtest.
Er hat so nen tollen Blick. Sag mal, rasierst Du ihm die Schnutte nicht???? :ball.eyes401:
Sally
 

Re: Größe - Cobby Type

Beitragvon Eickfrau » 31. Okt 2011, 09:55

Haj Sally,
.
*g* und ich war mir so sicher, daß wir richtig gemessen hätten.
Tja, so kann man sich täuschen. Er ist dennoch ein fabelhafter Hund - selbst wenn er bei seiner jetztigen Größe bleibt.
Total süß ist auch, wie sehr mein Vater ihn mag.
.
Ja, Casmir ist "Bartträger". Da wird nichts rasiert.
.
VG Bianca
Eickfrau
 
Beiträge: 41
Registriert: 09.2011
Geschlecht: nicht angegeben

Vorherige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron