Homepage


Neue Beiträge

Welches Futter ist verträglicher.....?
von: Janabaer 22. Jun 2017, 20:51 zum letzten Beitrag 22. Jun 2017, 20:51

Welches Trockenfutter
von: Flottelotte1990 23. Apr 2017, 19:34 zum letzten Beitrag 23. Apr 2017, 19:34

Kauknochen
von: TristanAlex 23. Apr 2017, 19:27 zum letzten Beitrag 23. Apr 2017, 19:27


Suche

  


Bot Tracker

Yahoo [Bot]
20. Sep 2017, 14:04
Google [Bot]
20. Sep 2017, 13:35
Exabot [Bot]
20. Sep 2017, 01:31
YaCy [Bot]
18. Sep 2017, 22:30
Alexa [Bot]
6. Sep 2017, 18:39


Kategorien

Kategorie
Zum Forum

Kategorie
Alles über die Mitglieder dieses Forums

Kategorie
Alles über die Rasse

Kategorie
Alle Themen zum Xolo sind hier Willkommen

Kategorie
hier könnt ihr euch gerne über diese tollen Hunde austauschen

Kategorie
Da diese Rasse sich von den anderen drein doch etwas unterscheidet auch hier ein extra Forum

Kategorie
Alles über die Gesundheit und Krankheiten unserer Lieblinge

Kategorie
Alles zum Zusammenleben mit unseren Hunden

Kategorie
Ausstellungen, Termine, Fotos, Kommentare

Kategorie
Alles was in kein anderes Thema passt

Kategorie
Wenn wir uns von unseren Schätzen oder anderes trennen müssen

Kategorie
hier unsere Lieblingslinks

Kategorie
Hier diskutieren die Mitglieder unter sich

Hilfe welche Autobox

Hilfe welche Autobox

Beitragvon Monty » 4. Jan 2013, 16:13

Hallo ich suche eine Autobox für unseren PP welche Grösse sollte diese haben ich habe jetzt eine ganz Kleine wollte ihn aber schon an eine größere endgultige gewöhnen damit er sich dann hinterher nicht mehr umgewöhnen musss könntihr mir sagen welche Box es dann sein sollte bzw welche GHröße bei einem ausgewachsenen PP Rüden.
Ich hoffe auf eure Antworten.
Lg Bianca
Monty
 

Re: Hilfe welche Autobox

Beitragvon Amor » 4. Jan 2013, 20:07

Ich habe nur Faltboxen für´s Auto. Im Moment eine riesen große über die komplette Rückbank. :ball.eyes415:

Am besten Du schnappst Deinen Hund und gehst ab ins Futterhaus oder Fressnapf oder was auch immer. Sowas sollte man "anprobieren". Auf jeden Fall muß der Hund sich hinstellen können und ne Drehung sollte auch möglich sein. Gute Belüftung der Box ist gerade für den Sommer wichtig. Bitte auf keinen Fall diese Draht- oder Metallkäfige für´s Auto! Die werden richtig richtig heiß. Wir hatten mal so eine und ich hab mich derbe verbrannt. Im Winter wird die auch arschkalt. Nich so schön, wenn sich der Hund da gegenlehnt. Und unsere hat auch dauernd gescheppert bei Kopfsteinpflaster. Das hat nicht nur mich genervt, sondern auch die Hunde.

Ansonsten ist das wohl Geschmackssache. Plastik hat den Vorteil, dass man die super sauber machen kann, wenn mal einer kotzt oder dreckig is. Faltboxen sind schwerer zu reinigen, aber die Wände haben immer eine angenehme Temperatur und man kann sie relativ schnell und platzsparend verstauen. UND für mich der wichtigste Punkt: Bei einem Unfall kann ich die Wände zerschneiden, um schnell an meine Hunde zu kommen, wenn ich an die Türe nicht rankomme. Obwohl unsere auch eine Öffnung oben hat, das haben die meisten Plastikboxen nicht.
Amor
 

Re: Hilfe welche Autobox

Beitragvon Monty » 4. Jan 2013, 21:46

Danke für die Antwort ja da muss ich mal schauen ein Metallkäfig hätte ich auch nicht gekauft aber leider weint er sowieso wie ein Schlosshund beim Auto fahren ich hoffe ergewöhnt sich daran ist ja erst 12 Wochen gibt es da Tips bei dieser Rasse ?
Monty
 

Re: Hilfe welche Autobox

Beitragvon Doctöse » 5. Jan 2013, 00:36

Ich bin ein Fan von Vari Kennel Boxen. Gerade bei Junghunden, die Box nicht kennen, gibt es einige, die die Stoffkennelnetze zerstören und dann frei im Auto rumturnen und lernen, dass Kratzen und Knabbern zum Erfolg führt. Wir haben auch einen Stoffkennel, gerade für Zugreisen usw. ist es super praktisch, aber im Auto ist mir eine Feste Box, die wirklich festgeschnallt im Auto ist sicherer. Stoff reißt irgendwann und durch die Gegendfliegende Hunde müssen ja auch nicht sein, auch nicht mit Box :) Unser Varikennel ist mtitlerweile richtig gesichert... so bleiben die Hunde auf jedenfall an ihrem Platz außer die Rückbank bricht raus :ball.eyes410:

Es gibt beim Chinesen eigentlich nichts anderes zu beachten: Wie bei jedem Hund:

- Geduld
- üben,üben,üben und zwar in mini-Schritten und super oft
- falsches Verhalten nicht mit Zuspruch, Trösten oder Anfassen belohnen
- richtiges Verhalten belohnen
- konsequenz, damit ersichtlich ist, was man will und nicht heute hopp und morgen topp

So verhält es sich meiner Erfahrung nach mit allem, vom alleine bleiben, sitz lernen, auto fahren.... :ball.eyes415:
Doctöse
 

Re: Hilfe welche Autobox

Beitragvon heide » 5. Jan 2013, 00:44

sagen wir mal so: erfahrungsgemäß bleibt es nicht bei einem hund. nach spätestens 1 jahr stellt sich bei fast allen der wunsch nach einem 2, 3 oder mehrhund ein! meist früher, aber dein hund ist jetzt 12 wochen und das weißt du alles noch nicht.

ich transportiere meine hunde folgendermaßen im auto:
die rückbank ist ihre! ich habe mir bei zooplus diese hundedecke mit brettchen drin gekauft. die überbrückt den fußraum beim rücksitz, hund kann nicht abstürzen und gepäck kann da super im fußraum gelagert werden.

auf dieser rückbank liegen die grauen vet-beds, ebenfalls preiswert von zooplus. zwischen rückbank und vordersitze gibts das spanngitter von aldi oder lidl, damit der polizeikontrolle genüge getan wird. bei nur 1 hund kann man auch noch ne tasche "angeschnallt" auf der rückbank transportieren. auch bei scharfem bremsen bekommt dein hund dann keine probleme, das die tasche ihn erschlägt, wenn die durch gurt gesichert ist.

vorteil: hund kann sich bewegen und durchs gitter hat er kontakt und regt sich nicht auf.

ich hab mit meinen hunden, sobald ich sie hatte, sofort trainiert, das sie nicht rausspringen, NIE die fahrer- oder beifahrerseite benutzen und auf den befehl "raus" zu warten haben....

ich genüge mit dieser art der sicherung den vorschriften und habe es sehr bequem, bei kurz-fahrten nur in den wald zum gassi oder- bei längeren fahrten- haben es die hunde sehr, sehr bequem, weil sie sich komplett ausstrecken und pennen können. ist bei langen urlaubsfahrten ganz wichtig.
allerdings fahren wir beide, mein mann und ich, 5-türer!
Benutzeravatar
heide
 
Beiträge: 665
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Hilfe welche Autobox

Beitragvon Monty » 5. Jan 2013, 01:25

na ja das geht bei uns leider nicht ich fahre zwar einen sieben sitzer doch wir haben auch zwei kinder sodas es mir lieber ist den hund in eine box zu packen .
Ich habe jetzt zwar eine Faltbox gekauft aber bei näherem nachdenken können die ja nicht wirklich toll sein.
Ich liebäugel mit einer Alubox da ist genügend Luftzirkulation der Hund kann etwas sehen und sie hat die Maße 70 mal 51 mal 52 ca denke das ist gross genug oder ??
Reicht auch etwas kleineres er soll sich ja wohl fühlen.
Um das allein sein Schritt für Schritt zu trainieren haben wir im Wohnzimmer eine Gitterbox 75 mal 45 mal 50 die ist bis jetzt immer offen und er geht auch rein zum schlafen oder in sein Körbchen kaum stehe ich auf ist er bei mir ( ist nach knapp vier tagen schon mein Schatten )
Nun wollen wir morgen mal mit dem Schrittweisen allein lassen beginnen und das ist dann auch die einzige zeit in der die Box zu ist.
Damit er mir nicht alles kaputt macht oder eventuell in ein Kabel beisst denn die können wir nicht entfernen oder sichern.
In der Nacht schläft er von Anfang an im Schlafzimmer in einem Körbchen neben meinem Bett.
Ich hoffe das ist der richtige Ansatz ???!

Bild
Monty
 

Re: Hilfe welche Autobox

Beitragvon Amor » 5. Jan 2013, 05:21

Was meinst Du mit Alubox?

Also diese billigen Netze finde ich persönlich nicht wirklich gut. Es geht ja nicht darum, in einer Verkehrkontrolle gut abzuschneiden, sondern um meine Sicherheit im Auto. Bei einem richtigen Crash ist der Hund zu 90% eh tot. Sorry, wenn das hart klingt. Aber wie Doctöse schon sagt, muß er ja nicht durch´s Auto fliegen.

Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass so eine Box unheimlich Sicherheit gibt und der Stress geringer ist. Hunde lieben dunkle Höhlen und was sie nicht sehen können sie auch nicht anmachen. Ich habe das mal getestet mit und ohne Box. Ohne Box wurde jeder angemacht, der nur am Auto vorbei ging. Mit Box nicht. Die Welpen haben auch seltener gekotzt (Also die, die nicht hier aufgewachsen sind. Meine eigenen haben nie gekotzt, die kannten das Auto quasi von Geburt an.). Macht aber auch die Menge der Hunde. Bei uns fängt einer an und alle machen mit. :ball.eyes427:
Sehen muß der Hund nix in der Box. Das regt nur auf. Viele Hunde können das vorbeifliegen der Bäume und Häuser nicht ab und kotzen dann eher.

Ich hatte schon das zweifelhafte Vergnügen einen Unfall mit Hund miterleben zu dürfen...Und dann keine Luke, wo man an den Hund rankommt. Das war der pure Horror! Ich achte jetzt bei jeder Box darauf, dass da mehrere Ein- und Ausgänge sind.

Und, ein Hund, der aus einer Box raus will, der kommt da auch raus. Wir hätten die Box vielleicht fotografieren sollen, aus der Bayo sich rausgegraben hat. Die war aus Hartplaste und sie hat die Eingangstüre komplett zerlegt. :ball.eyes443:

Wichtig ist, wie schon gesagt wurde, dass die Box wirklich gut gesichert ist. Unsere Große kann ja nicht weg, die geht über die komplette Rückbank und wird von meinem und dem Beifahrersitz eingekeilt. Nachteil, außer mir kann keiner fahren, da bei uns keiner so extrem zierlich ist. :ball.eyes437: Macht aber nix, is ja mein Auto.

Wir haben schon in der Wohnung angefangen zu üben. Box aufgebaut und fressen gab es nur da drinnen. So Schlafboxen sind ja immer ganz praktisch. Aber unsere Welpen hatten da eigentlich nicht wirklich Probleme mit. Alle sind freudig eingestiegen und so war das für die Welpen auch nie ein Problem. Vielleicht hast Du ja jemanden mit einem souveränem Althund, der das mal vormachen kann und ein paar mal mit Euch mitfährt. Ich finde, so geht es am schnellsten.
Amor
 

Re: Hilfe welche Autobox

Beitragvon Doctöse » 5. Jan 2013, 11:56

Jup, da schließe ich mich Amor an, gucken ist so was von egal. Der Hund braucht ja nun wirklich kein Entertainment beim Auto fahren, Ziel sollte es sein, reingehen, hinlegen und pennen :ball.eyes406:

Diese Höhlige mögen die eigentlich alle sehr gerne, wir haben hier auch einen großen Gitterkennel in der Küche stehen mit Abdeckung, da wird sich auch gerne zu dritt reingequetscht.. schön dunkel und kuschelig.

Ich hab damals mit unserem jüngsten angefangen, nach 7-10 Tage die Türen mal kurz hinter mir zu zu machen und die Räume zu wechseln. Nahc zwei Tagen war klar, nachdackeln bringt eh nix... immer nur kurz.. natürlich hat man es mit zwei Althunden deutlich leichter weil sich viel abgeguckt wird.

FÜrs Autofahren evt. so eine möglichkeit?
Doctöse
 

Re: Hilfe welche Autobox

Beitragvon heide » 5. Jan 2013, 21:50

wenn das mit der rückbank nicht geht, dann würde ich auf jeden fall was sehr stabiles nehmen, und auf jeden fall was, wo du bei nem unfall auch an den hund rankommst. vielleicht ne flugtransportbox?

faltkrempel und billige netze taugen wirklich nichts. unser gittersystem ist zwar preiswert, aber sicher verankert und verschraubt hält das auch nem unfall stand. nutzt ja nix, wenn das zeug bei nem aufprall-unfall den hund erschlägt oder billige plastik-boxen splittern. uns ist auch schon ordentlich in die seite einer reingefahren, mit 3 hunden an bord. die sind zwar durcheinandergekugelt, aber es ist ihnen überhaupt nix passiert. alles gut abgepolstert, selbst das gitter ist ja bis fahrersitzhöhe durch diese matte abgedeckt.
Benutzeravatar
heide
 
Beiträge: 665
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron